Virtueller Lollslauf … gekoppelt mit der Aktion „Plogging“

Zusätzlich zu den Präsenzveranstaltungen findet ebenfalls wieder ein Virtueller Bad Hersfelder Lollslauf statt, an dem im gesamten Oktober teilgenommen werden kann. Doch – was steckt hinter dem Begriff „Plogging“?

Müllsammeln beim Joggen – das ist Plogging. Der Plogging Trend kommt aus Schweden und hat mittlerweile weltweit seine Anhänger. Auf Social-Media-Kanälen wie Instagram teilen sie ihre Fundstücke, ihre Laufstrecken und ihre Botschaft „Wir wollen euren Müll (nicht)“.

Der Begriff Plogging setzt sich zusammen aus dem schwedischen Wort plocka upp (aufheben) und – natürlich – Jogging.

Der Schwede Erik Ahlström: Genervt von herumliegendem Müll in Stockholm begann er zu ploggen. Zunächst allein und von vielen belächelt. Doch langsam wich die Belustigung der Bewunderung und es gab erste Berichte in den Medien. Ahlström fand immer mehr Mitstreiter, bis sich seine Idee sogar international verbreitete.

Vielleicht können wir alle gemeinsam den Virtuellen Bad Hersfelder Lollslauf dazu nutzen, das Thema Nachhaltigkeit und Müllvermeidung im Schulunterricht, in Kita-Projekten oder innerhalb der Familie aufzugreifen und dadurch alle „Lollsläufer*innen“ für die Thematik „Müll“ in unserer Region sensibilisieren. Die Teilnahme an der Aktion ist kostenfrei, eine Anmeldung sollte über www.lollslauf.de erfolgen, um im Anschluss eine Teilnehmerurkunde zu erhalten. Wir würden uns selbstverständlich auch über Zusendungen von Fotos, die bei der Plogging-Aktion gemacht werden freuen. Diese können an anmeldung@lollslauf.de geschickt oder auch im persönlichen Läuferkonto hochgeladen werden.

Bildunterschrift: Die Mitglieder des Orga-Teams sind bereits beim Vorbereitungslauf mit guten Beispiel vorangegangen und haben mit Müllsäcken ausgestattet auch den wenigen Müll auf der Strecke entfernt.

-