Home Presse/News 15. Bad Hersfelder Lollslauf 2014 ein toller Erfolg bei „Lollslaufwetter“

PostHeaderIcon 15. Bad Hersfelder Lollslauf 2014 ein toller Erfolg bei „Lollslaufwetter“

Bad Hersfeld - Knapp 3900 Laufbegeisterte und deren Anhänger verwandelten am Sonntag die Festspielstadt in eine Sporthochburg. Bei ausgelassener Partystimmung wurden anlässlich des 15. Bad Hersfelder Lollslaufs tolle Laufleistungen erzielt. Die Veranstaltung ist neben den Stadtmarathons in Frankfurt und Kassel eine der größten Laufevents dieses Jahr in Hessen.
Für die Sportler standen unterschiedliche Streckenlängen und Disziplinen zur Auswahl: Ein Schülerlauf über 1,3 Kilometer, Einzelläufe über 5 und 10 Kilometer, der Mannschaftslauf über 10 Kilometer, der Halbmarathon, 10 Kilometer Nordic Walking und 10 Kilometer Handbike.
Als besonderes Highlight fanden die Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon statt. „Wir wollen verstärkt die Meisterschaften an Volksläufe angliedern, um eine stärkere Vernetzung von Leistungs- und Breitensport zu erzielen. Der Lollslauf ist für seine gute Organisation bekannt! Daher werden die Meisterschaften im Halbmarathon, wie schon im Jahr 2005, dieses Jahr wieder in Bad Hersfeld ausgetragen“ ,sagte Jochen Miersch vom Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV).
Daher ist es nicht verwunderlich, dass zahlreiche Spitzenläufer den Weg nach Bad Hersfeld gefunden haben. Hervorzuhebend sind hierbei die Zwillingsschwestern Anna und Lisa Hahner, die kürzlich erst den Berlin-Marathon bestritten haben. Im Zuge dessen konnte Anna ihre Bestzeit auf 2:26:44 Stunden steigern und somit ist sie derzeit die beste deutsche Marathonläuferin.
Aber nicht nur auf der Strecke, sondern auch neben der Strecke war reichlich Prominenz aus dem Sportbereich vertreten. Der ehemalige Eintracht Frankfurt Trainer Dragoslav Stepanović („Lebbe geht weider!“) und Manuela Schmermund (Sportschützin und Gold,- Silber- und Bronzemedailliengewinnerin bei den Paralympics) gaben die Startschüsse.
Auch Dank der laufgünstigen Wetterverhältnisse konnte der ehemalige ARD-Sportexperte Werner Damm, der die Veranstaltung professionell moderierte, tolle Laufzeiten verkünden. Gemäß ihrem Motto: „Uns gibt es nur im Doppelpack“ überschritten Anna und Lisa Hahner gemeinsam die Ziellinie des Halbmarathons (Volkslauf) mit einer Spitzenzeit von 1:16! Dritte in dieser Wertung wurde Julia Heißler (1:29). Bei den Männern sicherte sich Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt) mit 1:15:58 den Sieg. Christoph Bentz (1:18:16/KSV Baunatal) und Alexander Heun ( 1:18:16/ SGK Gersfeld) belegten die Plätze zwei und drei.
Hessenmeisterin im Halbmarathon wurde Kerstin Stephan (LC Olympia Wiesbaden). „Es war ein tolles Rennen und die Zuschauer haben uns zu Höchstleistungen gepuscht!“, meinte die Siegerin, die in 1:23:18 ihren Titel erkämpfte. Astrid Staubach (LG Vogelsberg wurde mit 1:26:23 Vizemeisterin. Den dritten Platz belegte Sandra Barborseck (TV 03 Breitenbach) mit 1:27:19.
Hessenmeister der Herren wurde Jens Nehrkamp von der PSV Grün-Weiß-Kassel. Mit 1:09:22 setze er sich gegen seine beiden Konkurrenten Thomas Kühlmann (1:10:25) und Andrew Liston (1:11:09) von der LG Wettenberg durch.
Petra  Freudenberger-Lötz sicherte sich den  Sieg im 10 Kilometer Einzellauf der Damen mit einer Bestzeit von 40:31 Minuten. Simone Arnold (41:24/ SC Neuenstein) und Melanie Räder (41:54/TSV Heiligenrode) machten die Plätze zwei und drei unter sich aus.
Den 10 Kilometer Einzellauf der Herren konnte Ilyas Imam (LG Fulda) mit einer tollen Zeit von 32:42 Minuten für sich entscheiden. Ein Kopf an Kopf Rennen um Platz zwei leisteten sich Stefan Zimmermann (35:25/LG Eisenach)  und Michael Wallbraun (35:29/ SV 1899 Mühlhausen), welches Zimmermann knapp für sich entscheiden konnte.
Den 10 Kilometer Mannschaftslaufwettbewerb dominierte erneut das Team aus der Patenstadt Sumperk (38:08 Minuten). Die Teilnahme der Freunde aus Tschechien symbolisiert die grenzübergreifende  Bedeutung des Sportevents.
Romy Mey aus Frankreich ließ mit einer Zeit von 19:23 Minuten das Feld vom 5 Kilometer  Einzellauf hinter sich zurück. Carmen Seitz-Adam (Wehrshausen) sicherte sich mit 21:22 Minuten den 2. Platz, gefolgt von Anja Huth (21:55/LC Marathon Rotenburg).
Bei den Herren fiel das Ergebnis in dieser Disziplin deutlich knapper aus: Maximilian Knof (17:01/LG Braunschweig), Philipp Stuckhard (17:11/LG Alheimer Rotenburg- Bebra) und Matthias Berg (17:31/ ASC 1990 Breidenbach) boten den Zuschauern ein spektakuläres Rennen.
Über 800 Jungen und Mädchen meldeten sich für den Schülerlauf über 1,3 Kilometer an, darunter die jüngsten Teilnehmer mit vier Jahren. Wegen des großen Andranges wurde in vier Feldern gestartet. Dadurch hatte aber niemand einen Zeitverlust, da hier eine „Nettozeitwertung“ (Zeitmessung beginnt bei Übertretung der Startlinie) durch einen Chip am Laufschuh gemessen wurde.
In einer tollen Zeit von 3:58 Minuten entschied Nicolas Nikuradse von der LG Göttingen das Rennen für sich.
Bei den Mädchen erklomm Bibiane Kronemann vom SC Neuenstein das Siegertreppchen.
Joachim August (TSV Friedewald) und Rainer Fohr (TSV Oberhaun) errangen in der Nordic Walking Disziplin fast einen Doppelsieg. Nach genau 1:14:03 und 1:14:04 überschritten beide fast gleichzeitig die Ziellinie.
Bernd Bayer sicherte sich den Sieg in der Disziplin Handbike. Nach genau 30 Minuten überfuhr der Athlet vom SC Neuenstein die Ziellinie mit seinem Rad.

Dieser ereignisreiche und großartige Sporttag war aber nur durch eine vorbildliche Organisation und durch die Mitarbeit vieler freiwilliger Helfer ermöglicht worden. Die Schilde-Halle bewährte sich erneut als hervorragendes Wettkampfzentrum. Hier wurden alle organisatorischen Anliegen bearbeitet. Weiterhin war hier ein angemessenes Platzangebot, um die Nudelparty, die Siegerehrungen und ein anschließendes Beisammensein garantieren zu können. Der Bad Hersfelder Lollslauf 2014 war für alle Beteiligten ein voller Erfolg!









Aktualisiert (Sonntag, 12. Oktober 2014 um 17:58 Uhr)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Pool-Sponsoren