Home

PostHeaderIcon Sparkasse zeichnete die besten Läufer aus dem Kreisgebiet aus.

Bad Hersfeld. Finn Hagedorn humpelte sogar auf Krücken zur Ehrung. Der Schüler aus Breitenbach am Herzberg ließ es sich trotz einer Sprunggelenksverletzung („Hab’ ich mir beim Schulsport zugezogen“) nicht nehmen, an der Siegerehrung der Sparkassen-Regionalmeisterschaften teilzunehmen, die am Donnerstagabend in den Räumen der Bank in der Hauptstelle in Bad Hersfeld stattfand. Wie die anderen Sieger, so erhielt auch Finn neben einer Urkunde Geschenke von der Sparkasse, diesmal einen Rucksack.

Schon seit Beginn ehrt die Sparkasse die besten Läufer des Lollslaufes, die ihren Wohnsitz im Kreisgebiet haben. Fast 60 Sportler waren es diesmal, die zu dieser gesonderten Ehrung kamen. „Der Lollslauf ist ein toller Sportwettbewerb. Er bringt Läufer, die unter Profibedingungen Sport treiben, wie zum Beispiel Anna und Lisa Hahner, sowie Hobby-Läufer zusammen. Allein die Stimmung beim Lollslauf ist ein Erlebnis für sich“, sagte Alfons Retting, Marketingleiter der Sparkasse.

Die besten Kostüme
Uwe Streck nutzte die Gelegenheit, um noch einmal dem Organisationsteam und den zahlreichen Helfern einen Dank für die Arbeit beim Lollslauf auszusprechen: „Es ist einfach toll wie alle mitziehen. Es hat auch diesmal alles reibungslos funktioniert“, meinte der Lollslauf-Organisationsleiter bevor die Ehrung begann.
Zahlreiche starke sportliche Leistungen zeichneten Streck und Retting aus. So war zum Beispiel Tim Nöding in seiner Zeit von 3:58 Minuten nicht nur Sieger der Sparkassenwertung, sondern auch der Gesamtsieger des Schülerlaufes. Die Waldhessen-Sieger Bibiane Kronemann (Schülerinnen), Carmen Seitz-Adam bei den Frauen über fünf Kilometer sowie das Frauenteam des Kirchspiels Asbach-Eichhof bei den Mannschaften über zehn Kilometer waren auch Gesamtzweite. Nicht nur die besten sportlichen Leistungen wurden prämiert, sondern auch die besten Kostüme.
Das schönste Outfit trug nach Ansicht der Jury die „Neandertaler“ des TV Breitenbach. Platz zwei ging an die „Lollsteufel“, eine Gruppe, die vorwiegend aus Fußballern aus dem Geistal besteht und die von Beginn an dabei waren. Den dritte Platz belegten die „Flotten Bienen“ aus Rotenburg.
 

Foto: Die geehrten mit Herrn  Alfons Retting, Marketingleiter der Sparkasse rechts außen und einem Teil des Orga-Teams vom Bad Hersfelder Lollslauf.

Aktualisiert (Mittwoch, 06. November 2013 um 17:25 Uhr)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Pool-Sponsoren